Tickets

Newsletter

Debo­rah Tolksdorf

Violoncello
Natalia Michalec - OHNE

Debo­rah Tolks­dorf gebo­ren in Kam­pen (NL), erhielt ihren ers­ten Cel­lo-Unter­richt im Alter von sie­ben Jah­ren in der Musik­schu­le Kam­pen bei Robert Roe­land. 1995 folg­te wei­te­rer Unter­richt bei Zsolt Her­cegh und Jou­ko Paa­vo­la am Kon­ser­va­to­ri­um in Lah­ti, FIN. Ab 2002  Jung­stu­den­tin bei Rebec­ca Firth an der HMT Zürich, begann sie ihr Stu­di­um bei Tho­mas Demen­ga. Zwi­schen­zeit­lich besuch­te sie Meis­ter­kur­se bei Ralph Kirsch­baum, Tho­mas Gros­sen­ba­cher, Jens-Peter Mainz, Miklos Pere­nyi und Wolf­gang Boett­cher. Mit dem Nau­ru Streich­quar­tett wur­de sie von Wal­ter Levin, Sebas­ti­an Hamann, Rai­ner Schmidt und Ser­gio Azzo­li­ni unter­rich­tet und erhielt meh­re­re För­der­prei­se von ver­schie­de­nen Stif­tun­gen im In- und Aus­land. In Ihrer Jugend spiel­te sie im Fin­ni­schen Jugend­sin­fo­nie Orches­ter, Schwei­zer Jugend­sin­fo­nie Orches­ter und dem Gus­tav Mah­ler Jugend­or­ches­ter. Wäh­rend ihres Stu­di­ums besuch­te sie bedeu­ten­de Musik­fes­ti­vals wie die von Clau­dio Abba­do gegrün­de­te Gus­tav Mah­ler Aka­de­mie in Bozen, die Cel­lo­aka­de­mie Rutes­heim und das Inter­na­tio­nal Pia­ti­gorsky Cellofes­ti­val in Los Ange­les. Sie spielt regel­mäs­sig unter der Lei­tung von Sir Simon Ratt­le, Her­bert Blom­stedt, Phil­ip­pe Jor­dan, Fran­coi­se Xavier-Roth, Han­nu Lin­tu, Sir Anto­nio Pap­pa­no, Dani­el Har­ding, Micha­el Til­son Tho­mas, Vale­ry Ger­giev und Ber­nard Hai­t­ink bei den Salz­bur­ger Fest­spie­len, Lucer­ne Fes­ti­val, BBC Proms, Edin­burgh Fes­ti­val, Syd­ney Fes­ti­val und in den welt­weit bedeu­tends­ten Sälen. Debo­rah spielt seit 2011 mit dem Lon­don Sym­pho­ny Orches­tra als Zuzü­ge­rin. Nebst dem Orches­ter enga­ge­ment spielt Debo­rah viel Kam­mer­mu­sik, unter­rich­tet and der Musik Aka­de­mie Basel und lei­tet die Kon­zert­ver­mitt­lung Agen­tur und wei­te­re Pro­jek­te in Zusam­men­ar­beit mit der Musik­hoch­schu­le Basel FHNW. Neben­her sieht man sie oft auf Ihrem Bian­chi Renn­rad oder an Mara­thon­läu­fen. Dies ist ein abwechs­lungs­rei­cher Aus­gleich zum akti­ven Musikerle­ben. Debo­rah wohnt in Basel und London.